new-win Dokumentenmanagement mit H-DOC

Dieser Blog-Artikel wurde durch unserer Partner
new-win SW Solutions AG zur Verfügung gestellt.

Bei inhaltlichen Fragen können Sie sich gerne an die new-win SW Solutions AG wenden.

Feel-good beim Dokumentenmanagement mit H-DOC

Für Mitarbeitende in Spitälern und anderen Gesundheitseinrichtungen ist es ganz normal sich bei der täglichen Arbeit an Richtlinien und Weisungen zu halten. Doch sind diese nicht in Stein gemeisselt. Ein Beispiel: Aufgrund neuer Erkenntnisse – oder Sachlagen wie aktuell die Corona-Pandemie – können sich die Hygienerichtlinien zur Handhabung von Desinfektionsmitteln, Arbeits- und Schutzkleidung oder räumlichen Unterbringung von Patienten ändern. Jedes Mal aufs Neue setzen solche Veränderungen auf Seiten der Verwaltung einen umfangreichen Prozess in Gang: Vom Reinigungspersonal über die Nachtschwester bis zum Chefarzt muss jeder Angestellte informiert werden. Dieser Vorgang ist ausserdem zu dokumentieren und zu archivieren. Um aus dem administrativen Akt, sämtliche Mitarbeitenden auf den neuesten Stand zu bringen, keine Sisyphos-Aufgabe werden zu lassen, braucht es schlanke Prozesse für einen reibungslosen Informationsfluss.

Ein Tool für alle Fälle: Dokumentenlenkung mit H-DOC
Wie angenehm wäre es doch, wenn es ein Tool gäbe, welches das Managen von derlei datenintensiven und umfassenden Prozessen so einfach macht wie ein Lächeln. Die gute Nachricht: H-DOC, das smarte Dokumentenlenkungssystem der new-win SW Solutions AG ist genau darin unschlagbar: Ein Lächeln auf die Gesichter von Dokumentenmanagern zu zaubern. Als durchdachter Baustein im Prozessmanagement sorgt H-DOC für Klarsicht im Informationsfluss – ohne dass eine langwierige Schulung die Bediener erst dazu befähigen muss. »Wir haben von Anfang an konsequent den Fokus auf eine leichte und intuitive Bedienbarkeit gelegt«, erklärt Riccardo Trapanotto, Productmanager der new-win SW Solutions AG. »Ob vom PC oder per mobilem Endgerät: Loggt sich ein Nutzer ein, kann er die Benutzeroberfläche auf Anhieb verstehen«. Dabei stülpt H-DOC dem Prozessmanagement kein starres Konzept über: Flexibel können Bibliothek- und Ordnerstrukturen individuell aufgebaut werden und so ein Tool geschaffen werden, welches das hauseigene Vorgehen stützt, statt es zu verbiegen.

Features zum Verlieben: H-DOC brilliert im Qualitätsmanagement
Die Bandbreite der Funktionalitäten von H-DOC ist gross: Mittels Berechtigungskonzept können Personen oder Gruppen etwa spielend leicht einzelnen Dokumenten oder Ordnern zugewiesen werden. So braucht es nur wenige Klicks, um explizit jene Mitarbeiter zu informieren, die eine Änderung der Vorschriften in ihrer täglichen Arbeit betrifft.
Komplexe Veröffentlichungs- und Vernehmlassungsprozesse werden in H-DOC auf das Wesentliche reduziert: Sie sind passgenau modifizierbar und lassen sich mehrstufig, definieren. Zudem hält eine Historie die Prozesse stets übersichtlich. Mit der Kommentarfunktion bietet H-DOC Raum für Diskussionen zu den Dokumenten während den Veröffentlichungsprozessen. Optionen wie Lesebestätigungen oder Benachrichtigungen lassen die Kommunikation stets in geregelten Bahnen verlaufen.
Das beste Dokumentenmanagement nützt wenig, wenn Dokumente für die Beteiligten trotzdem schwer auffindbar sind. Die Volltextsuche von H-DOC löst dieses Problem elegant: Innerhalb von Sekunden sind logisch gegliederte, filterbare Suchergebnisse abrufbar.
H-DOC lässt keine Wünsche offen Seine hohe Agilität und die logischen Strukturen überzeugen Anwender von H-DOC immer wieder von Neuem. H-DOC ist Bestandteil der holistischen Qualitätsmanagementlösung H-QUALISUITE von new-win SW Solutions AG. H-DOC wird dabei direkt ins Prozessmanagement eingebunden. Doch auch als einzelner Baustein glänzt H-DOC als smartes Werkzeug für jene Köpfe im Dokumentenmanagement, die nach Qualitätslösungen suchen.